Du fragst dich, Tag für Tag aufs Neue, warum das Stadtbild im Jahr 2020 immer noch von parkenden Autos geprägt ist anstatt von grünen Aufenthaltsorten und einladenden Treffpunkten? Wir finden, die neue Dekade sollte anders beginnen, als sie 2019 endete. Deshalb unterstützen wir euch dabei, das Bild eurer Stadt zu verändern und stellen die nötigen Bauteile dazu zur Verfügung: Im Rahmen unseres Gewinnspiels vergeben wir ein Parklet zur kostenfreien temporären Aufstellung und Nutzung. 
 Bewerbungszeitraum:

 

04. Februar 2020

bis zum

15. März 2020, 22:00 Uhr

 Benachrichtung des Gewinners:

 

20. März 2020

 Lieferung und Montage des Parklets: 

 

Anfang Mai 2020

 Abbau des Parklets: 

 

Ende August 2020

 
Weitere Informationen zur Teilnahme:
 

> Teilnahmebedingungen

> Datenschutzbestimmungen

Du hast noch weitere Fragen?

Dann kontaktiere uns doch einfach

per Mail oder Telefon:

 

info@livable-cities.de
+49 (0) 621 / 150 28 570
 ZEIG'S DEINEM KIEZ 
 UND BEWIRB DICH 
 BIS ZUM 15.03.2020 
 Was gibt's zu gewinnen?  

 

  • Ein Parklet bestehend aus vier Modulen im Wert von 15.560,- Euro (exkl. MwSt.) für die kostenfreie Nutzung von drei Monaten (siehe Bild auf dieser Seite).

  • Übernahme aller Leistungen wie z.B. Transport, Montage, Bepflanzung und Demontage

  • Übernahme von Schäden durch Vandalismus 

 

 Wer kann sich bewerben?  

 

Bürgerinitiativen, Vereine, Quartiersmanagements, NGOs, kulturelle Einrichtungen und Stadtverwaltungen.

 Wovon profitieren wir noch?  

 

  • Schaffung eines neuen Aufenthaltsortes für deine Nachbarschaft 

  • Ein anfassbares Beispiel zur Debatte „autofreie Stadt“ 

  • Ein Praxistest, der zeigt welche Potenziale freie Parkplätze für die Entwicklung einer Stadt und ihrer Bewohner bieten

  • Lokale Stärkung und Sensibilisierung für das Thema Parklets in urbanen Kontexten

  • Aufmerksamkeit und Reichweite von Presse und Multiplikatoren

 Welche Kriterien muss ich erfüllen?  

  • Der Aufstellort sollte gut zugänglich und zu jeder Zeit kostenfrei und ein Ort ohne Konsumzwang sein. Als Aufstellungsorte dafür bieten sich daher vor allem öffentliche Parkplätze (Längsparker) aber auch andere öffentliche Plätze (z.B. Promenaden, Fußgängerzonen, etc.) an.

  • Wir versorgen des Parklet mit Bepflanzung. Da wir selbst für die Standzeit nicht vor Ort sein können, legen wir die Pflege und Bewässerung der Pflanzen in eure kompetenten Hände und grünen Daumen.

  • Der Aufstellort muss in der Bundesrepublik Deutschland liegen.

Du bist motiviert? Wir auch! 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

 Wer und was ist CITYDECKS? 

 

CITYDECKS ist ein modulare Parklet-System, das öffentliche Parkplätze in urbane Aufenthaltsflächen verwandelt. Im Oktober 2019 wurde das junge Unternehmen mit dem Kreativ-Wettbewerb IDEENSTARK ausgezeichnet. Die Idee und Ausgründung von CITYDECKS entspringt aus der Feder des Planungs- und Innovationsbüros Yalla Yalla! - studio for change aus Mannheim.

 

 Wer kann sich bewerben?  

 

Bewerben können sich Bürgerinitiativen, Vereine, Quartiersmanagements, NGOs, kulturelle Einrichtungen, Stadtverwaltungen.

 Wieviel kostet die Teilnahme?  

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

 Wo kann ich das Parklet aufstellen?  

 

Zu viele Vorgaben wollen wir dafür nicht geben. Die Fläche muss allerdings öffentlich zugänglich sein, ein öffentlicher Parkplatz wäre da die eine Option. Die andere wären öffentliche Plätze wie Fußgängerzonen, Marktplätze etc. Wichtig ist, dass wir bereits bei der Bewerbung die korrekten Maße für den Aufstellort mitgeschickt bekommen. 

 

 Findet die Ausschreibung nur einmalig statt?  

 

Aktuell sind keine weiteren Ausschreibungen geplant.

 

 Wo kann ich eine Aufstellerlaubnis für das Parklet einholen?  

 

Die Erlaubnis kann bei der Stadtverwaltung, meistens beim Ordnungsamt, beantragt werden. Am einfachsten ist es jedoch, wenn man sich bereits im Zuge der Bewerbung darüber informiert, wie das Verfahren in der jeweiligen  Stadt gehandhabt wird. Für die Bewerbung wird keine Aufstellerlaubnis verlangt. 

 

 Falls ich gewinne, welche Kosten kommen auf mich zu?  

Wir kümmern uns um fast alles. Euer Part liegt lediglich bei der Pflege sowie beim Einholen einer Aufstellerlaubnis bei der enstprechenden Behörde. Die Genehmigungskosten hierfür liegen beim Preisträger. Gegebenenfalls erhebt die Stadtverwaltung eine Pacht für die Aufstellfläche. Diese ist vom Gewinner zu bezahlen.